Herzlich Wilkommen

James-Krüss-Schule

Ausbildungskonzept

Die JKS unterstützt junge Menschen, die den Lehrerberuf kenn lernen oder erlernen wollen und bildet junge Lehrkräfte nach der OVP des Landes Schleswig-Holstein aus. Zurzeit ist eine Ausbildung in den Fächern Deutsch, Evangelische Religion, Heimat- und Sachkunde, Sport und Mathematik möglich.

Als reine Grundschule kann die JKS nur den Grundschulteil der Grund- und Hauptschullehrerausbildung abdecken.
Die Grund- und Gemeinschaftsschule Barmstedt hat sich bereit erklärt, mit uns zu kooperieren. Somit ist für unsere LiAs auch die Hauptschulausbildung gewährleistet. Die JKS schafft die für die Ausbildung notwendigen organisatorischen Voraussetzungen:
z.B. Anpassung des Stundenplans, Lehrer und Fächerverteilung, Kooperation von Lehrkräften in Ausbildung (LiAs) und Ausbildungslehrern sowie den anderen Lehrkräften der Schule.
Die nötigen Räume für alle ausbildungsbezogenen Angelegenheiten werden bereitgestellt.

Leitsätze

Die Ausbildung orientiert sich an den Ausbildungsstandards des IQSH.

→ Eine LiA ist von Beginn an Teil des Kollegiums der JKS und wird als
solche mit allen Anforderungen und Aufgaben des Schullebens
vertraut gemacht und zunehmend in die Pflicht genommen.

→ Eine LiA sollte sich mit ihrer Individualität und Persönlichkeit in die
Arbeit an der Schule einbringen.

→ Die LiA erfährt Hilfe bei der Einführung in alle schulischen
Aufgabenstellungen, sowie Unterstützung und Beratung von ihren
Ausbildungslehrkräften und gegebenenfalls von der Schulleitung.

→ Wir erwarten von der LiA, dass sie aktiv ihren Lernprozess steuert,
um die Unterrichtsqualität zu sichern. Dazu benötigt sie die
Bereitschaft und die stetig zunehmende Fähigkeit, an sich selbst als
Lehrerpersönlichkeit und an den eigenen methodisch – didaktischen
Fähigkeiten zu arbeiten.

→ In Gesprächen und in Konferenzen erhält die LiA Arbeitsmaterial,
Hilfen zur Organisation der eigenen Unterrichtstätigkeit und fachliche
Anregungen. Mit dem Grundsatz der Ermutigung wird insbesondere
vom Team der Ausbildungslehrkräfte die Arbeit der LiA an sich selbst
unterstützt.

→ Wir erwarten/wünschen von der LiA, dass sie Anregungen und
Informationen aus ihren Fachtagungen in den Ausbildungsmodulen in
die Diskussion mit ihren Ausbildungslehrkräften und gegebenenfalls
in den verschiedenen Arbeitszusammenhängen im Kollegium
einbringt.

Ausbildung ist keine Einbahnstraße, sondern befruchtet die gesamte Schulentwicklung.